Hauptmenü

Top-Angebot




Eine Reise an den Amazonas – schöne Landschaften Brasiliens

Brasilien, als dritte Welt Land gebrandmarkt, beherbergt jedoch einmalige und sehenswerte Schätze. Sowohl die Amazonasgebiete, die Regenwälder als auch die Metropolen Rio de Janeiro und Sao Paulo sind für Besucher ein einmaliges Erlebnis.

Der höchste Berg Brasiliens ist mit knapp 3.000 Metern der Pica da Neblina. Der längste und wichtigste Fluss Brasiliens ist der Amazonas, der mit seinen knapp 7.000 Metern Länge zudem den längsten Fluss der Erde darstellt. Er wird von ca. 1.200 Nebenflüssen gespeist. Die Wälder des Amazonasgebietes, die aus mehr als 2.000 unterschiedlichen Baumarten bestehen, umfassen ca. ein Drittel des gesamten weltweiten Waldbestandes.

Der tropische Regenwald ist dabei das größte Waldgebiet der Erde. Brasilien ist unter anderem auf Grund des Amazonas wohl das artenreichste Land der Welt. Hier findet man unzählige Tier-, Fisch-, und Pflanzenarten. Ganz besondere Tierarten unter den mehr als 15.000 verschiedenen sind zum Beispiel der Tapir, die Papageien und Kolibris, sowie der Ameisenbär oder die Wildkatzen Jaguar und Puma. Bei den Fischarten ist sollte sich vor allem vor den Piranhas sowie den Zitteraalen in Acht genommen werden. Während Piranhas mit ihren scharfen Zähnen auf Fleischbeute warten, stoßen Zitteraale bei Berührung über 800 Volt aus.

Im Regenwald von Brasilien
Im Regenwald von Brasilien

Wer jedoch die gesamte Flora und Fauna des Landes kennen lernen möchte, der sollte eine Bootsfahrt entlang des Amazonas buchen. Diese Fahrt wird für jeden Touristen ein atemberaubendes, unvergessliches Abenteuer darstellen. Vorsicht jedoch vor dem Gewässer des Amazonas, denn hierin tummeln sich, neben den bereit erwähnten Piranhas, auch Alligatoren und giftige Schlangen. Inzwischen werden auch Expeditionen mit einem Hausboot angeboten, die sich für besonders abenteuerlustige Urlauber anbieten.

Das Amazonasbecken weist eine ganz besondere Pflanzenvielfalt auf. Hier findet man zum Beispiel Palmen, Orchideen, Begonien oder auch Lorbeergewächse. Besonders imposant wirken jedoch auch die Kakaobäume, die Paranussbäume oder der Gummibaum. Der Gummibaum erreicht dabei eine Höhe von bis zu 60 Metern und eine Stammbreite von über zwei Metern.

In weiten Teilen findet man auch Zuckerrohr und Baumwollplantagen, da diese für Brasilien wirtschaftlich von ganz besonders hoher Bedeutung sind. Das Klima Brasiliens ist ganzjährig tropisch und kaum schwankend, die Temperaturen liegen dabei in der Regel über 30 Grad Celsius. Weiterhin herrscht ist den meisten Teilen Brasiliens hohe Luftfeuchtigkeit.

Da Brasilien auch über eine einmalige Berglandschaft verfügt, gibt es auch zahlreiche Kletterangebote. Auch andere Sportarten wie Rafting, Klettern oder Reiten werden in Brasilien zahlreich angeboten. Ein Besuch dieses wundervollen Landes bleibt wohl den meisten Besuchern unvergesslich in Erinnerung.

>> Die brasilianische Küche – ein Highlight
>> Kultur und Menschen in Brasilien