Hauptmenü

Top-Angebot




Fahrsicherheitstraining auf Schnee und Eis – das Erlebnis in Norwegen

Vor allem die männlichen Autofahrer lieben es – und immer mehr Weibliche kommen stetig hinzu. Gemeint sind die Fahrsicherheitstrainings am Nürburgring oder an den vielen anderen kurvenreichen Teststrecken, welche sich bei Jung und Alt einer immer größeren Beliebtheit erfreuen.

Jedoch haben erfahrende Skandinavien-Urlauber in dieser Hinsicht wohl ein Wörtchen mehr mitzureden, denn im Gegensatz zum „üblichen Übungsprogramm“ hierzulande hat Norwegen in der Tat noch eine ganz besondere Riesenportion Extraspaß und Abenteuer pur zu bieten – eine Reihe hochwertiger Anbieter sind diesbezüglich innerhalb Norwegens vorhanden, so dass die Auswahl für den anspruchsvollen Erlebnisurlauber nicht gerade leicht fällt.

Denn wann sonst hat man auch schon mal die Möglichkeit, sich einem ganz speziellen Fahrsicherheitstraining zu unterziehen – einer rasanten Testfahrt auf Eis und Schnee…? Bevor es allerdings endlich losgehen kann, findet auf dem Übungsgelände für alle potentiellen Testfahrer eine ausführliche Einweisung theoretischer Art statt, wo bereits im Vorfeld alles Wissenswerte über die entsprechenden Fahrzeuge, die „Straßenverhältnisse“ und das richtige Fahrverhalten an sich mitgeteilt werden.

Verschneite Straße
Verschneite Straße

Wenn diese Instruktionen dann „abgehakt“ sind und ein jeder von sich behaupten mag, nunmehr „auf dem neuesten Stand der Informationen“ zu sein, geht es „ans Eingemachte“ – und so manch’ einem Fahrer wird es – zumindest ein kleines bisschen – mulmig in der Magengegend. Denn wenn es soweit ist, ist man lediglich durch einen kleinen „Ohrstöpsel“ (sprich: Funkgerät) mit dem Fahrsicherheitstrainer verbunden, der mögliche Fahrfehler beurteilt und natürlich zu beheben versucht – allerdings aus sicherer Entfernung….

Beschleunigungen, Schleudermanöver unterschiedlichster Art, Slalom-Fahren in allen möglichen „Gefahrenklassen“, „risikoreiche“ Hindernisrennen usw. sind nun einmal nicht gerade „alltagstaugliche“ Übungen, schon gar nicht auf schneebedecktem, teils spiegelglattem Bodenbelag, welche für deutsche „Sicherheitsfans“ nahezu gänzlich ungewohnt sind! Aber gerade deshalb bedeutet eine solche Unternehmung Fun pur!

Viele Anbieter bringen das „Rennfahrerherz“ noch höher zum Schlagen, denn vielfach gehören zusätzlich auch Go-Kart-Touren, Motorschlittenfahrten oder auch Huskyrennen zum „Fahrsicherheitstrainings-Erlebnis“ dazu.

So viel Spannung will natürlich durch einen entsprechenden „Ausgleich“ kompensiert werden – was in der Regel in den zum Testgebiet gehörenden Eis-Bars vollends nachgeholt wird. Eiskalte Drinks in Kombination mit den typisch skandinavischen Speisen tragen dazu bei, dass jeder „Rennfahrer“ und alle die, die es werden wollten, eine rundum spannende Zeit haben.

>> Schiffsreise entlang der norwegischen Küste
>> Norwegens wilde Gegenden und sehenswerte Städte