Hauptmenü

Top-Angebot




Trekkingtouren durch Schweden

Schweden als Urlaubsland ist längst kein Geheimtipp mehr. In den letzten Jahren hat der Tourismus in Schweden enorm zugenommen. Gerade in Deutschland gewinnen die skandinavischen Länder enorm an Beliebtheit.

Schweden überzeugt hierbei nicht wie andere Länder durch prunkvolle Großstädte oder lange Sandstrände, sondern mit unberührter Natur und Wildnis. Urlaub in Schweden bedeutet daher sowohl Erholung als auch Abenteuer. Die unberührte Natur lädt Touristen zu Expeditionen ein. Erkundungstouren zu Fuß, mit dem Fahrrad oder auch anderen Fortbewegungsmitteln, wie zum Beispiel dem Kanu sind für jeden Abenteuerliebhaber ein Muss.

Für Hartgesottene bieten bereits viele Reiseanbieter Trekkingtouren durch Schweden an. Mit Trekking ist dabei gemeint, die Weiten des Landes mit Gepäck, das heißt mit Zelt, Schlafsack, Proviant, etc., fern ab der ausgebauten Straßen zu Fuß, mit dem Fahrrad oder ein Stückweit auch zu Wasser zu erkunden.

Bronzezeitliche Kultstätte Tanumshede in Schweden
Bronzezeitliche Kultstätte Tanumshede in Schweden

Fern ab jeglicher Städte, Dörfer und sogar Straßen kann dabei die Natur in ihrer reinsten Form genossen werden. Allerdings sind diese Touren nicht zu unterschätzen, da sowohl Kanufahren als auch das Erklimmen von Bergen äußerst anstrengend sein kann. Ein wenig Sportbegeisterung sollte man dabei also auch mitbringen.

Das Klima in Schweden ist zwar durch den Einfluss des Golfstromes für ein skandinavisches Land eher warm, für Mitteleuropäer dagegen immer noch sehr kalt. Im Juli übersteigen die Temperaturen kaum 15 Grad Celsius, im Januar hat es dagegen Minusgrade. Für Trekkingtouren durch Schweden bieten sich daher eher die Sommermonate Juni/Juli/August an.

Da Schweden auch reich an Niederschlägen ist, sollte auf wetterfeste Kleidung und festes Schuhwerk geachtet werden. Da Schweden auch einige Naturschutzgebiete hat, sollte sich vor Beginn der Tour gut erkundigt werden, werde Landzonen nicht betreten werden dürfen.

Dagegen sind die vielen Nationalparks frei zugänglich. Sie sind allesamt einen Besuch wert. Natürlich kann man Erholung und Abenteuer in Schweden auch kombinieren. Mietet man sich eines der zahlreich angebotenen Ferienhäuser, so kann man sich stets dorthin zurückziehen und die Ruhe der Natur genießen.

Für das Abenteuer bieten Reiseveranstalter ganz unterschiedlich drei oder fünfstündige, oder auch Eintagesexpeditionen an. Diese Touren werden oft von Führern geleitet, die auch für den notwendigen Proviant sorgen. Diese Kurexpeditionen in die Wildnis sind in aller Regel bereits unter 100 Euro pro Person buchbar.

>> Schweden – das Land der Elche
>> Ferienhäuser in unberührter Natur – Urlaub in Schweden