Hauptmenü

Top-Angebot




Die einmalige Fjordlandschaft Norwegens

Wer schon einmal dort gewesen ist, wird sich mit Sicherheit auch noch Jahre später stets gern daran erinnern, denn die einmalige Fjordlandschaft Norwegens ist eigentlich an sich unbeschreiblich… – eben unbeschreiblich schön.

Mit dem Schiff auf dem Wege dorthin kann man bereits vorab den wunderbaren Vorgeschmack auf die noch weitestgehend unberührte Natur und auf eine faszinierende Atmosphäre erhaschen. Berge und Täler wechseln sich ab und wenn man dann letztendlich das ersehnte Reiseziel tatsächlich aus der Nähe erblickt, kann man wiederum nur staunend und bewundernden Blickes den Atem anhalten.

Die Küstenlandschaften mit den vereinzelten, beinahe winzig erscheinenden, hellen und gemütlichen Holzhäuschen lassen unmittelbar alte Jugenderinnerungen an die alten Kindergeschichten des niedlichen „Michel aus Lönneberga“ in Gedanken aufkommen, welche sich beim einzigartigen Anblick der tosenden Wasserfälle und der imposanten Gletscher allerdings rasch wieder verflüchtigen.

Aurlandsfjord in Norwegen
Aurlandsfjord in Norwegen mit Flussmündung

Zu schön ist darüber hinaus auch der Anblick der puren, unverwüstlichen Natur, absolut beeindruckend auch die blauen, klaren Seen und die vereinzelt auftauchenden Stabkirchen. Die Fjorde, sprich: die ins norwegische Festland eindringenden Meeresarme bestechen oft durch ihre hohen Hänge und die imposanten Klippen, wodurch die landschaftlichen Impressionen nur umso rauer und gleichermaßen anziehender für den Betrachter werden.

Innerhalb dieser zauberhaften Landschaft wird dem Besucher nahezu das Gefühl vermittelt, von Märchenwesen und Trollen umgeben zu sein. Apropos: eine Reise wert ist definitiv auch der so genannte „Trollfjord“. Auch wenn es unglaubwürdig klingen mag: der Name dieses verhältnismäßig kleinen Seitenarmes des Raftsunds wurde seinerzeit tatsächlich von diesen märchenhaften Wesen hergeleitet….

Zu den bekanntesten Fjorden Norwegens zählt sicherlich auch der Hardangerfjord mit dem Eidfjord sowie dem Sorfjord, darüber hinaus sind in diesem Zusammenhang auch der Fendsfjord, der Oslofjord, der Prsangerfjord und der Ranafjord zu nennen.

Überwiegend haben die Touristen hier – natürlich neben den anderen attraktiven Unterkunftsmöglichkeiten, wie z. B. Pensionen, Appartements usw., – die Möglichkeit des Campingurlaubes, um so nah wie möglich an der ursprünglichen Natur sein zu können.

Vielleicht jedoch erfreut sich beispielsweise im Hardangerfjord das Campen wiederum keiner sonderlich großen Beliebtheit, da hier das ganze Jahr hindurch hoher Schnee liegt…. Stattdessen könnte die Übernachtung in einem der gemütlichen Ferienhäuschen um ein Vielfaches komfortabler sein: in unmittelbarer Nähe der Seen gelegen, können sich die Feriengäste nach Herzenslust mit Angeln die Zeit vertreiben… – im Einklang mit der Natur.

>> Norwegen
>> Schiffsreise entlang der norwegischen Küste