Hauptmenü

Top-Angebot




Einreisebestimmungen für Reisen nach Thailand

In der Regel ist ein Visum für einen Urlaub in Thailand nicht erforderlich. Dieses wird für einen Zeitraum von 30 Tagen bei der Ankunft ganz problemlos in Thailand selbst ausgestellt. Dieses sog. „Visa in Arrival“ bekommt der Einreisende allerdings nur dann, wenn er ein bezahltes Rückflug-Ticket vorweisen werden kann und mindestens Bargeld in Höhe von 400 US-Dollar bei sich führt.

Dieses Visum kann man einmalig gegen eine Gebühr vor Ort verlängern. Allerdings wird das Visum on Arrival nur dreimal innerhalb von 180 Kalendertagen ausgegeben, damit man sich keinen Daueraufenthalt in Thailand erschwindeln kann.

Möchte man sich länger in Thailand aufhalten, muss man sich im Vorfeld um ein Visum bemühen. Ausgestellt wird es von den thailändischen Botschaften und Konsulaten. Eine Einreise ist innerhalb von 90 Tagen nach der Ausstellung des Visums erforderlich. Mit einem Touristenvisum darf man sich 60 Tage lang in Thailand aufhalten. Eine Verlängerung eines Touristenvisums ist um 30 Tage gegen eine Gebühr vor Ort möglich.

Ao Nang in Thailand
Ao Nang in Thailand

Ist das Touristenvisum abgelaufen, kann man in einem Nachbarland sofort wieder ein Touristenvisum beantragen. Eine Einreise ist dann allerdings erst nach 24 Stunden möglich.

Neben dem Visum benötigt man für die Einreise einen gültigen Reisepass, der mindestens noch sechs Monate lang gültig sein muss. Zudem wird ein bestätigtes Weiter- oder Reiserückticket verlangt. Kinder können nur mit einem eigenen Reisepass einreisen oder müssen bei den Eltern im Pass eingetragen sein, denn der deutsche Kinderausweis wird in der Regel in Thailand nicht anerkannt. Ist ein Kind bei den Eltern im Pass eingetragen, muss es auch im entsprechenden Visum eingetragen sein.

Grundsätzlich müssen alleinreisende Minderjährige eine offizielle Zustimmungserklärung der Sorgeberechtigten mit sich führen. Kinder unter 15 Jahren dürfen gar nicht alleine einreisen und müssen so in Begleitung der Erziehungsberechtigten sein. Des Weiteren muss für sie eine Geburtsurkunde vorgelegt werden.

Wer aus beruflichen Gründen nach Thailand einreisen möchte, muss ein Schreiben des Unternehmens mit den Angaben über den Grund der Reise und der Dauer des Aufenthalts mitführen. Zudem ist die Anschrift der Kontaktfirma in Thailand und eine Bestätigung über die Übernahme der Reise- und Aufenthaltskosten der Firme vorzulegen. Zudem ist für jeden Einreisenden aus geldfiebergefährdeten Gebieten eine Bescheinigung über eine gültige Gelbfieberimpfung erforderlich.

>> Thailand
>> Thailand – diese Sehenswürdigkeiten und Feste müssen Sie sehen