Hauptmenü

Top-Angebot




Rom hat 1000 Sehenswürdigkeiten – Romantik oder Stress?

Urlaub in Italien – in diesem an wertvollen Kulturgütern überaus reichen Land gibt es in der Tat unglaublich viel zu entdecken und zu erleben. Wer bereits einmal nach Italien gereist ist, wird mit Sicherheit noch Jahre später von seinen positiven Eindrücken berichten können und sich wünschen, noch einmal herzukommen.

Rom beispielsweise ist quasi ein Synonym für die römische Kultur schlechthin. Weitreichende, geschichtsträchtige Ereignisse, beeindruckende Sehenswürdigkeiten, antike Schätze und bedeutsame Regionen machen Rom wahrlich zu einem unvergleichlichen Anziehungspunkt für wissbegierige Reisende.

Selbstverständlich kommen aber auch erlebnishungrige Touristen, die „einfach nur“ das Abenteuer suchen, voll und ganz auf ihre Kosten. Der eine schwelgt beim Anblick der altertümlichen Bauwerke in historischen Welten, ein anderer wiederum genießt schlicht und einfach die imposanten, nahezu unwirklich erscheinenden Überbleibsel aus vergangenen Zeiten.

Rom - Sankt Peter bei Nacht
Rom – Sankt Peter bei Nacht

Rom-Urlauber, die die Vergangenheit mit der Gegenwart in irgendeiner Art und Weise „verknüpfen“ möchten, sind in dieser antiken Metropole jedoch gleichermaßen mehr als gut aufgehoben, denn findige Reiseveranstalter bieten geschichtliches Flair in Verbindung mit modernstem Komfort sowie zukunftsorientierten Erlebnis-Angeboten an.

In Anbetracht all’ dieser Verlockungen könnte es möglicherweise recht schwer fallen, alle „Specials“ wahrzunehmen und sich jede Sehenswürdigkeit in Ruhe anschauen zu können. Denn Rom ist bekanntermaßen reich an Dingen, die bewundert und bestaunt werden wollen und eines ist gewiss: es ist schier unmöglich, all’ diese Anziehungspunkte in nur wenigen Tagen besuchen zu können, so dass es nötig sein wird, hier entweder über einen längeren Zeitraum zu verweilen oder aber mehrmals eine Reise nach Rom zu unternehmen.

Die größte Stadt Italiens hat scheinbar mehr als eintausend Sehenswürdigkeiten zu bieten und der Petersdom, die vielen Museen oder aber die antiken Statuen usw. sind nur einige der Kulturgüter, die unbedingt ins „Besichtigungsprogramm“ der so genannten Ewigen Stadt gehören.

Unbedingt erwähnenswert ist in diesem Zusammenhang auch die mittlerweile zum Weltkulturerbe ernannte Vatikanstadt. Ebenso sollte auch ein Besuch der antiken Altstadt von Rom zum „Pflichtprogramm“ gehören. Hier scheint die Zeit wahrlich stehen geblieben zu sein. Jedoch sollte auch hier eine längere Verweildauer eingeplant werden, um einen Grossteil dieses wunderbaren Gebietes überhaupt annähernd erleben zu können.

Wer einen Urlaub nach Rom unternimmt, der wird sicherlich vom Wunsch beseelt sein, zumindest ein paar Eindrücke aus der Epoche des Römischen Reiches mitzubekommen. Daher sollten auf jeden Fall das Pantheon, das Kolosseum oder der Trevi-Brunnen besucht werden.

Apropos: jeder, der in diesen besagten Brunnen eine Münze wirft – so sagt jedenfalls der römische Volksmund – darf einen Wunsch äußern und wird in seinem Leben noch einmal nach Rom zurückkehren.

Auch die vielen Kirchen verdienen den Respekt der Besucher, denn sie stellen wahrlich architektonische Meisterleistungen dar. Diesbezüglich ist es natürlich auch erwähnenswert, dass sie zum Teil kostbare, antike Kunstschätze von schier unschätzbarem Wert beherbergen. Für Touristen, die von königlichen Eindrücken und der rustikalen Schönheit Roms nicht genug bekommen können, wäre ein Abstecher in eine der vielen Parkanlagen lohnenswert.

In Anbetracht sämtlicher hier aufgelisteter Sehenswürdigkeiten wird es möglicherweise recht schwer fallen, den Rom-Urlaub nicht in Stress ausarten zu lassen. Dementsprechend könnte es ratsam sein, sich bereits im Vorfeld die jeweils individuell besonders interessant erscheinenden Attraktionen auszusuchen und die Besuche dort dann umso intensiver zu genießen und auch ein wenig Romantik mit einfließen zu lassen.

>> Fernab von Touristen - hier ist Italien noch sehenswert
>> Bella Italia - sehenswerte Gegenden