Hauptmenü

Top-Angebot




Klima und Vegetation – Das sollten Sie über Südafrika wissen

Südafrika ist eines der wenigen Länder, in welchem es die verschiedensten Klimazonen gibt. Das Klima wechselt dort von extremer Trockenheit (die Kalahari) bis hin zum subtropischen Klima, welches an der Südost Seite herrscht. Im Allgemeinen ist das Klima überwiegend warm, sonnig und trocken. Sollte es im Winter doch einmal schneien, dann meist nur in den Gebirgen. Der meiste Regen fällt im Südosten von Südafrika. Schwenkt man Richtung Nordwesten, werden die Regenfälle weniger und die Temperaturen steigen stetig an.

Da Südafrika ein sehr großes Land ist, haben mehrere Faktoren großen Einfluss auf das Klima. Hier insbesondere die Meeresströme und Höhenlagen. Ist das Klima an der Westküste eher kühl und trocken, so ist es an der Ostküste feucht und warm.

Die Jahreszeiten in Südafrika sind den Europäischen entgegengesetzt. Den Osten des Landes kennzeichnen gleichmäßig warme Temperaturen aus, wobei in der Kalahari und auch Karoo-Halbwüste extrem heiße Temperaturen herrschen. Aufgrund dieser vielen verschiedenen Klimazonen ist die Vegetation in Südafrika unterschiedlicher als sie nur sein kann.

Botanischer Garten Kirstenbosch
Botanischer Garten Kirstenbosch

In Südafrika gibt es mehr als 20000 verschiedener Pflanzenarten, die Mehrzahl dieser sind immergrüne Hartlaubgewächse. Aber auch die Protea, welche zu den Blütenpflanzen gehört, ist oft vertreten. Von ihr gibt es etwa 130 unterschiedliche Arten.

Wälder sind in Südafrika eher selten zu finden. Wenn, dann findet man sie auf Küstenebenen am Indischen Ozean. Sie bestehen heute zum größten Teil aus Kiefern und Eukalyptusbäumen. Der einstmalig große Baumbestand Südafrikas wurde bis auf wenige noch bestehende kleine Wälder, bereits vor vielen Jahren komplett von den europäischen Siedlern abgeholzt. Die Regierung hat daraufhin gehandelt und die typisch südafrikanischen Hartholzbäume Steineibe, Stinkwood und auch den Black Ironwood unter Naturschutz gestellt.

An der Westküste, trifft man vermehrt auf verschiedene Arten von wasserspeichernden Pflanzen (Aloe und Euphorbia). Das Landesinnere ist von Grasland überwachsen. Im Nordosten trifft man auf dichteren Bewuchs, hier gedeihen Affenbrotbäume besonders gut.

Für Naturliebhaber lohnt sich eine Reise nach Südafrika immer, denn nur hier können so viele Klimazonen mit ihrer jeweils typischen Vegetation beobachtet und auch bestaunt werden.

>> Kriminalität in Südafrika – Was ist wirklich dran und kann man dort Urlaub machen?